ASURO Projekt SaSchA 2010

27. März 2010

Bluetooth-Modifikation

Nachdem die Bluetooth-Module von Elektor eingetroffen sind, habe ich das erste davon bestückt und am ASURO angebaut. Die Modifikation ist nicht schwierig und funktioniert auf Anhieb hervorragend!

Zunächst muss das Bluetooth-Modul bestückt werden. Das ist einfach, da bis auf den großen Transceiver-Baustein alle notwendigen Bauteile vorbestückt sind. Dieser Baustein names BM-222 besteht einer Trägerplatine mit dem Bluetooth-System, das unter einer Abschirmhaube versteckt ist. Die Platine hat am Rand halbe metallisierte Bohrungen, die mit passenden Pads auf der von Elektor entwickelten Modulplatine verlötet werden. Diese Vorgehensweise ist ähnlich wie bei ADXL-Beschleunigungssensoren, zum Glück ist hier aber das Rastermaß 1,27mm. Wer ein wenig SMD-Erfahrung hat, bekommt keine Probleme.

Das Modul wird mit vier Leitungen mit ASURO verbunden: +5V (rot), Masse (schwarz), RxD (grün) und TxD (weiß). Der Enable-Anschluss des Moduls muss auch angeschlossen werden, um den Spannungsregler in Gang zu setzen – wir benötigen aber keine automatisierte Schaltfunktion und verbinden deshalb den Enable-Anschluss mit +5V. Im Folgenden die Anschlüsse am Bluetooth-Modul.

Bluetooth Modul unten

Bluetooth Modul von unten

Bluetooth Modul oben

Bluetooth Modul von oben

Auf ASURO-Seite werden IR-Empfänger und Sendediode ausgelötet. Die grüne Leitung (RxD aus Sicht des Bluetooth-Moduls) wird an der Kathodenseite der Sendediode angeschlossen. Die weiße TxD-Leitung wird am Pin1 des IR-Empfängers angeschlossen. Am mittleren Pin des IR-Empfängers liegt Masse (schwarze Leitung), +5V greifen wir vor R17 ab.

Anschluss des Bluetoothmoduls am ASURO

Anschluss des Bluetoothmoduls am ASURO

Um das Modul sicher mitzunehmen ohne dass es der Sensorik im Weg ist, bietet sich an, es mit Heißkleber seitlich an der Hauptplatine zu fixieren:

ASURO mit Bluetooth-Modifikation

ASURO mit Bluetooth-Modifikation

Zur Bluetoothkommunikation ist grundsätzlich noch zu sagen, dass die (vom Rechner erkannte, mit Code 1234 bestätigte und im Terminalprogramm richtig eingestellte) Schnittstelle mit 19200 Baud zu betreiben ist. 8 Datenbits, 1 Stoppbit, ohne Parität. Die zum Test verwendete Firmware ist für Hyperterminal und andere VT100-Terminals gedacht, die Pfeiltasten übertragen können. Sie basiert auf der im Internet erhältlichen Software, ist aber auf 19200 Baud eingestellt und funktioniert auch auf Controllern ohne ASURO-Bootloader.

Werbeanzeigen

8 Kommentare »

  1. Hallo,
    Sehr interessantes Projekt, gut zusammengefasste Beschreibung,
    eine Frage hätte ich zu dem Bild 2 (Bluetooth Modul von oben,
    was bewirkt die Brücke (roter Draht)?
    Werde versuchen das Bluetooth Projekt nachzubauen.
    Lg. Stefan

    Kommentar von Stefan — 4. Januar 2011 @ 09:39 | Antworten

    • Wie im Artikel beschrieben zieht die Brücke den Enable-Eingang auf +5V, so dass der Spannungsregler arbeitet.

      Kommentar von Wolfhard — 4. Januar 2011 @ 14:40 | Antworten

  2. Hallo,

    könntest du mir verraten wo man dieses Modul kaufen kann?

    Danke

    Kommentar von Mutlu — 29. September 2011 @ 09:17 | Antworten

    • Hallo,

      das im Artikel verwendete Modul wurde vom Elektor-Verlag für eine spezielle Anwendung hergestellt (OBD-Analyser) und ist deswegen nicht direkt zu finden. Die Artikelnummer ist 090918-71, auf http://www.elektor.de zu finden. Der direkte Link zur Produktseite sollte auch funktionieren: Bluetoothmodul für OBD-2-Analyser.

      Das Modul hat den Vorteil, dass Antenne, Spannungsregler und Levelshifter zur 5-V-Welt des ASURO integriert sind. Für eigene Platinen lässt sich der integrierte Transceiver BTM222 auch gut einzeln verbauen, wenn Du dabei Fragen zur Auslegung der Antenne hast, kannst Du mich gerne kontaktieren.

      Kommentar von Wolfhard — 29. September 2011 @ 18:26 | Antworten

  3. Ist über das Modul eigentlich auch das Flashen des Asuro möglich?

    Kommentar von darkside40 — 23. Februar 2012 @ 21:43 | Antworten

    • Prinzipiell ja. Eine genaue Anleitung kann ich nicht geben, da ich selbst meist Controller ohne Bootloader verwende. Je nach Erweiterung kann man ja einfach einen ISP-Stecker vorsehen.

      Zum Flashen über Bluetooth ist es wichtig, am Modul die Baudrate einzustellen, die zum Bootloader passt. Der Standard-ASURO-Bootloader arbeitet mit 2400 oder 4800 Baud (ich weiß es nicht mehr auswendig), das war mir für Telemetrie über BT zu langsam. Mit einem alternativen Bootloader ist freilich eine schnellere Programmierung möglich – nur muss dieser auch irgendwie auf den Controller kommen.

      Aus Sicht derjenigen, die die IR-Schnittstelle zum Programmieren benutzen, ist Deine Frage aber in der Tat zentral wichtig und die Antwort darauf ist: JA. Die Baudrate am BT-Modul lässt sich auch einstellen, die notwendigen Schritte sind unter den Stichworten „BTM 222 baud rate“ im Netz zu finden.

      Kommentar von Wolfhard — 24. Februar 2012 @ 13:50 | Antworten

  4. Könntest du mir vielleicht einen Tipp geben wo man einen passenden Bootloader für den Asuro finden kann? Ein STK500 Set kann ich mir noch von der FH besorgen. Dann muss ich bloss wieder mit den passenden Fusebits rumfummeln.

    Kommentar von darkside40 — 9. Mai 2012 @ 16:16 | Antworten

    • Hm. Bootloader gibt es so einige. Schau unter:
      http://www.asurowiki.de/pmwiki/pmwiki.php/Main/Bootloader
      Da sollte es auch Tipps zu den Fuses geben. Ich bin mittlerweile zu faul (oder: meine Freizeit ist zu knapp) über Bootloader zu programmieren, solange etwas im Entwicklungsstadium ist. Daher habe ich einfach einen ISP-Stecker angebaut, Programmer gibt es zuhauf, z. B. das Atmel-Original AVR-ISP MkII

      Kommentar von Wolfhard — 10. Mai 2012 @ 22:03 | Antworten


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: